klick

11.07.2012

Zombiefilm: [.rec]

Gestern Abend haben wir nach langem endlich mal wieder einen Horrorfilmabend mit Freunden gemacht und dieses mal gab es einen Zombiefilm, nämlich [.rec], ein Film, der schon etwas länger auf meiner "Will-sehen-Liste" stand.

Hier erstmal der Trailer:


Handlung:
Die junge Reporterin Angela Vidal dreht zusammen mit Ihren Kameramann Pablo (dessen Gesicht man nie sieht) eine Dokumentation über die spanische Feuerwehr in Barcelona. In der Nacht werden sie zu einem Einsatz gerufen und das Reporterteam begleitet sie. In einem Mehrfamilienhaus wurden die Schreie einer älteren Dame gehört. Als die Feuerwehr die Wohnung aufbricht, um der vermeidlich verletzten Frau zu helfen, finden sie diese torkelnd und blutüberströmt vor. Als diese dann einen der Retter angreift und beißt, beginnt der Alptraum. Als ob dieses nicht schon schlimm genug wäre, wird das gesamte Haus unter Quarantäne gestellt und niemand kann das Haus mehr verlassen. 

Der Film wird die ganze Zeit durch die Kamera von Pablo gezeigt, dass einem das Gefühl vermittelt, dass man live dabei ist. (Das Prinzip kennt man ja auch schon von "The Blair Witch Project", "Cloverfield" oder "Paranormal Activity" ) Eigentlich finde ich solche Filme relativ anstrengend auf Dauer, was auch leider hier für mich persönlich der Fall war, wenn auch nicht so übertrieben schlimm wie z.B.: bei "The Blair Witch Project". Im großen und ganzen fand ich den Film eigentlich sehr ansprechend, wenn ich auch nicht diese Schockmomente erlebt habe, wie sie mir aus diversen Blogeinträgen prophezeit wurden (Vielleicht bin ich zu abgehärtet, obwohl ich doch eigentlich ein kleiner Angsthase bin O.o) Es gab zwar 2-3 Szenen, die ich so nicht erwartet hätte, allerdings waren auch einige dabei, wo ich schon innerlich schrie, dass sie das und das nicht machen sollen. Man kann allerdings sagen, dass er so ziemlich einer der Zombiefilme ist, die man für am realistischen halten kann. (Was natürlich nicht zuletzt an der Kamera lag) 


Anfangs fand ich die dauer grinsende Reporterin einfach nur anstrengend, zum Glück hat sich das relativ schnell gelegt, nachdem sie im Haus waren und sie hat sich noch zu einer relativ annehmbaren Protagonistin entwickelt.


Allerdings gab es hier und da einige Szenen, wo ich mich immer noch Frage, was hat den Charakter dazu gebracht so selten dämlich zu ein. Hat denn keiner von den ~15 Menschen in dem Haus jemals einen Horrorfilm gesehen?




Tip 1: Wenn man weiß, dass einer infiziert ist, dann dreht man ihm verdammt nochmal nicht den 
Rücken zu, zumal man gesehen hat, wozu die im Stande sind...


Tip 2: Nimm dir eine Waffe, egal was, Hauptsache du kannst damit ordentlich Schaden zufügen.


Tip 3: Wenn du eine gefunden hast, lass sie nicht liegen, wenn du einen der Zombies gekillt hast, nimm sie mit <.< 


Tip 4: Es ist IMMMER der Kopf, also wenn das Viech am Boden liegt, dann sei sicher, dass der Kopf verletzt ist. Zur Sicherheit: Hau ihn ab! 



Fazit: 
Ich fand ihn, trotz kleinerer Mängel, einen wirklich sehr gelungen Film, der amerikanischen Filmen in keinster Weise nachsteht, im Gegenteil! Der Film ist eine Spanische Filmproduktion, die sich sehen lassen kann. Ich freue mich schon, wenn ich demnächst den [.rec]² sehen kann.



Und in diesem Jahr soll wohl auch noch [.Rec]³: Genesis in die Kinos kommen, allerdings gibt es dafür noch kein offizielles Datum.


Auf den Teil bin ich auch schon sehr gespannt. Vor allem, weil er sich von den Vorgängern abheben soll.
Und Anfang nächsten Jahres, soll auch schon [.rec] 4: Apocalypse in die Kinos kommen und damit den Abschluss bilden. 

So nebenbei gibt es auch eine amerikanische Neuverfilmung, die nur knapp ein Jahr nach erscheinen des Originals in die amerikanischen Kinos kam: Quarantäne... dabei soll es sich um eine 1:1 Kopie von dem ersten Teil handeln, allerdings habe ich ihn nicht selber gesehen und denke auch nicht, dass ich es so bald werde...

Kennt ihr den Film?
Wie fandet ihr ihn?

Kommentare:

  1. Hui ja also ich hab den Film auch gesehen und fand ihn auch sehr gut ^^ Die Atmosphäre kommt gut rüber und der Handcam-Style war nicht so schlimm wie er sonst häufig ist! War sehr überrascht wie gut er qualitativ aussieht für einen nicht-amerikanischen Film (die sehen meist einfach viel schöner aus). Hab auch die US Version gesehen, die ist story-technisch Praktsich 1:1, Bild-technisch etwas schöner aber sonst halt nicht viel anders ^^;; kann man sich nochmal zusätzlich anschauen, muss man aber auch nicht unbedingt. Ist der 2. Teil eigentlich schon draussen? Ich glaube ja und ich glaube auch ihn gesehen zu haben aber weiss es grad nicht *tropf* Achso eine Anmerkung *gg* ich hab mich früher auch oft geärgert warum bestimmte Charaktere in Filmen Sachen machen die doch total unlogisch sind und so, aber über eine Sache muss man sich im Klaren sein: Wenn das echt wäre wäre die Person der das passiert absolut im Streß, nervös und psychisch (evtl auch physisch) total überfordert! Vielleicht sogar in einem schockähnlichem Zustand, dies könnte zu Reaktionen oder Handlungen führen die uns als Zuschauer unlogisch vorkommen ^_-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup der 2te ist auch schon draußen, ich glaube sogar auch schon etwas länger.

      Wenn sie im Schock sind kann ich es verstehen, dann bewegen sie sich ja auch gar nicht mehr XD Aber wenn die schon ne Waffe in der Hand haben warum sollte man die denn einfach danach fallen lassen, ist doch sicherer die bei sich zu haben O.o Ich glaube, die würde ich niemals wieder her geben, dass wäre für mich purer Überlebensinstinkt XDD
      Und ich würde mich ja auch nie mit dem Rücken zu nem Löwen stellen, wenn ich weiß, der steht hinter mir und hat hunger XP

      Löschen
  2. jaaaa das denkst du jetzt ^^ darum geht es ja, wenn du in einer solchen extrem situation wirklich bist dann handelst du nicht immer unbedingt logisch ^_- ich denk mir auch ich würd das so und so machen, aber ich war schon ein paar mal in situationen wo ich vorher immer dachte ich würde wissen wie ich bei sowas reagiere und dann hab ich es nicht so gemacht. waren jetzt nicht lebensbedrohliche situationen aber das prinzip ist ja das gleiche. in einem schock zustand sein muss nicht bedeuten das man sich nicht mehr bewegt, man kann auch apathisch durch die gegend straucheln oder halt eine waffe fallen lassen. in dem fall von rec ist es sogar noch extremer weil sie sich plötzlich mit zombies konfrontiert sehen, einer sache die sie bis dahin als fantasie abgetan haben. dazu kommen tote freunde, kollegen, nachbarn oder was auch immer. wir können nur hoffen das wenn uns sowas passiert, was hoffentlich aber bitte nicht der fall sein muss, wir überlegter handeln ^^;;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke eher, dass man instinktiv handeln würde als logisch, also einfach versuchen würde zu überleben, egal wie. (rein theoretisch ist ja auch das Hochlaufen nicht gerade das Klügste, das würde ich aber nicht als unlogisch bezeichnen, weil man in Panik halt nicht weiß, wo man hin soll) Und wenn man schon so geistesgegenwärtig ist und sich was zur Verteidigung schnappt und merkt, ah, dass hilft mir zu überleben, dann halt auch nicht mehr her gibt (nicht mal jemand anderem, wenn er Hilfe bräuchte) Ob ich damit dann umgehen könnte und nicht nur panisch damit umherwedel ist auch wieder was anderes ^-~
      Meine Auflistung sollte auch weniger eine Aufstellung von "Fehlern" sein als eben eher Tips XP
      Zum glück ist das alles eh nur spekulativ und ich würde wahrscheinlich, wenn sowas doch passieren würde, vor Angst sofort eh an nem Herzinfarkt sterben XD

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...